Jakarta - Indonesia

08.11.2005 - 02.02.2006

Aktuelle Infos zum Wetter gibt’s hier: Wetteronline Jakarta

Fotos

Diesmal gibt es die schönsten Fotos als Bildergalerie:

Ausflug nach Sepa Island (Thousand Islands oder Pulau Seribu)

unser Bali Fotoalbum, Weihnachten 2005

Reiseliteratur

Das Reisehandbuch von Stefan Loose bietet einen ausführlichen Überblick über Reiseziele in ganz Indonesien.

Der ‚Jakarta Explorer’, herausgegeben von der Indonesian Heritage Society, gibt  (in englischer Sprache) einen sehr guten Überblick über sämtliche Sehenswürdigkeiten Jakartas und der näheren Umgebung. Nach Stadtvierteln geordnet sind nicht nur die Sehenswürdigkeiten beschrieben, sondern es gibt auch Informationen zu den Öffnungszeiten und den Preisen. Dieses Buch ist sehr zu empfehlen, wenn man länger als nur ein paar Tage in Jakarta verweilt.

Nachtleben

Das Nachtleben scheint sich vor allem in den Bars der großen Hotels abzuspielen. Besucht werden diese Bars überwiegend von ausländischen Männern und einheimischen Frauen. 

Restaurants

Ein sehr gutes Restaurant ist das Aphrodite im Club Rasuna. Das Essen ist klasse, man kann Pool spielen und besucht wird es vorwiegend von Expats. Die Auswahl an Restaurants in Jakarta ist riesig, einige der besten findet man im Stadtteil Kemang.

Jakarta Kini

Diese monatlich erscheinende Zeitschrift, die in größeren Hotels ausliegt oder an Kiosken verkauft wird, gibt einen Überblick über die Events des Monats. Weiterhin findet man eine Beschreibung und die Adressen aller Restaurants, Cafés und Bars.

Erholung

Erholung ..., in Jakarta nahezu unmöglich. Die Stadt ist laut, dreckig, stressig und die Luftverschmutzung ist enorm. Wer also Entspannung sucht, fährt am besten auf eine der zahlreichen der Küste vorgelagerten Inseln. Dort findet man Ruhe, Palmen, kristallklares Wasser und weiße Sandstrände. Einige der Inseln sind von intakten Korallenriffen umgeben, so dass man dort sehr gut tauchen oder schnorcheln kann.

Sicherheit

Da man sich in Jakarta ohnehin nicht zu Fuß auf den Straßen bewegen kann, scheint die Kleinkriminalität keine große Rolle zu spielen. Hotels und Shoppingcenter sind bestens bewacht. In der Auswahl der Taxis sollte man allerdings etwas wählerischer sein.

Leider besteht in Jakarta immer wieder die Gefahr von Bombenanschlägen. Daher wird geraten Menschenansammlungen zu meiden, vor allem solche mit vielen Ausländern.

 

Zurück zu den Reiseseiten